Praxisausweis für den Zugang zur Telematikinfrastruktur

Die Telematikinfrastruktur (TI) vernetzt künftig alle Beteiligten im Gesundheitswesen - also Ärzte, Zahnärzte, Psychotherapeuten, Krankenhäuser, Apotheken und Krankenkassen - miteinander. Ziel ist es, Patienteninformationen sektoren- und systemübergreifend sicher auszutauschen. Zentraler Baustein der TI ist der elektronische Praxisausweis (Security Module Card - Betriebsstätte, kurz SMC-B). Nur mit ihm kann sich eine Praxis an der TI authentifizieren und der Konnektor eine Online-Verbindung zur TI herstellen.

Bild: Der Praxisausweis von medisign

Zudem können Ärzte und ihr Praxispersonal mit dem Ausweis Patientendaten auf der elektronischen Gesundheitskarte (eGK) auslesen und Anwendungen wie das Versichertenstammdatenmanagement (VSDM) nutzen. Herausgeber des Praxisausweises sind die Kassenärztlichen Vereinigungen für Fachärzte und Psychotherapeuten sowie die Kassenzahnärztlichen Vereinigungen für Zahnärzte. Produziert wird der Ausweis von vertraglich verifizierten Vertrauensdiensteanbietern (VDA), auch Trust Service Provider (TSP) genannt.

Bei medisign erhältlich

Seit Juni 2018 ist medisign zugelassen, Praxisausweise für Arzt- und Psychotherapiepraxen anzubieten; die Zulassung für Zahnärzte liegt seit dem 12. November 2018 vor. Die Ausweise lassen sich hersteller- und anbieterunabhängig in der TI einsetzen. Über das Portal www.smc-b.de kann der medisign Praxisausweis bequem online bestellt werden. Zahnärzte benötigen zur Beantragung eine Vorgangsnummer ihrer zuständigen KZV. Diese stellt hierfür in einem geschützten Bereich ihres Internetportals entsprechende Informationen zur Verfügung.

Wahl zwischen zwei Abrechnungsvarianten

Der medisign Praxisausweis wird mit einer Mindestvertragslaufzeit von 24 Monaten angeboten. Bei der Abrechnung haben Praxen die Wahl zwischen den folgenden beiden Optionen:

  • quartalsweise Abrechnung: 23,25 Euro pro Quartal (inklusive Mehrwertsteuer)
  • jährliche Abrechnung: 92,00 Euro pro Jahr (inklusive Mehrwertsteuer)

Die bislang mögliche Einmalzahlung mit fünfjähriger Vertragslaufzeit ist zum 1. Februar 2019 weggefallen. Mehr erfahren

Betriebskosten werden erstattet

Die Betriebskosten für den Praxisausweis werden gemäß der Grundsatzfinanzierungsvereinbarung zwischen dem GKV-Spitzenverband und der Kassenärztlichen Bundesvereinigung (KBV) bzw. der Kassenzahnärztlichen Bundesvereinigung (KZBV) vergütet:

  • Ärzte & Psychotherapeuten: 23,25 Euro pro Quartal und Karte
  • Zahnärzte: seit 1.1.2019 450 Euro als Einmalzahlung für fünf Jahre pro Karte (zuvor 480 Euro)

Die Kosten für den medisign Praxisausweis werden durch die Fördersummen für Ärzte und Psychotherapeuten komplett abgedeckt. Da die SMC-B-Pauschale für Zahnärzte zum Jahreswechsel gekürzt wurde, liegen die Kosten nun leicht über der o. g. Erstattungssumme: Auf fünf Jahre gerechnet, beträgt der Jahrespreis 460 Euro, der Quartalspreis 465 Euro.

Refinanzierung erst nach erfolgtem VSDM!

Bei der SMC-B-Beantragung ist zu bedenken, dass die Berechnung seitens medisign ab dem Zeitpunkt der Produktion des Ausweises beginnt. Die in den Finanzierungsvereinbarungen festgelegten Betriebskostenpauschalen werden indes erst nach der Inbetriebnahme der TI-Komponenten, d. h. nach dem ersten durchgeführten Versicherungsstammdaten-Abgleich (VSDM) ausgezahlt.

Weitere Informationen

Weitere Informationen

medisign twittert

Folgen Sie uns auf Twitter!

Home > Produkte > Praxisausweis

Produkte Anwendungen Unternehmen Service