Bitte unternehmen Sie zunächst keine weiteren Eingaben, bevor Sie sich über die Ursache der Fehlversuche im Klaren geworden sind.

Falscheingabe der Transport-PIN:

  • Die im Transport-PIN-Brief von medisign enthaltene Transport-PIN müssen Sie ja zunächst in eine selbst gewählte PIN mit einer Länge von 6-8 Ziffern ändern. Mehr erfahren >
  • Für die Änderung der Transport-PIN haben Sie nur 3 Fehlversuche. Nach dreimaliger Falscheingabe der Transport-PIN ist Ihre Karte unwiederbringlich gesperrt.
  • Jetzt bleibt nur noch die Möglichkeit, in einem beschleunigten Verfahren eine Austauschkarte zu beantragen.

 

Falscheingabe der persönlichen PINs:

  • Nachdem Sie Ihre Transport-PIN erfolgreich geändert und damit Ihre SMC-B aktiviert haben, können Sie Ihre persönliche PIN nach dreimaliger Falscheingabe durch die Eingabe eines PUK (Personal Unblocking Key), den Sie ebenfalls im Transport-PIN-Brief finden, neu setzen.
  • Der PUK kann insgesamt nur zehnmal genutzt werden; die dreimalige Falscheingabe des PUK führt dazu, dass dieser unbrauchbar wird. Dann bleibt nur noch die Möglichkeit, eine Austausch- bzw. Ersatzkarte zu beantragen.