Wer einen eHBA (d. h. eine qualifizierte Signaturkarte) beantragen möchte, muss sich einer Identitätsprüfung unterziehen. Als Antragsteller legen Sie dazu Ihre Antragsunterlagen bei einer zugelassenen Identifizierungsstelle vor und weisen sich aus (Personalausweis, Reisepass). Die Identifizierungsstelle kann dann Ihre Identität gegenüber medisign bestätigen.

POSTIDENT:

Das bewährte Identifikationsverfahren der Deutschen Post AG ist für Sie kostenlos und wird durch eine/n qualifizierte/n Postmitarbeiter/in durchgeführt.

Gehen Sie bitte mit Ihrem gültigen Ausweisdokument (welches Sie im Antrag angegeben haben) und mit Ihrem POSTIDENT-Coupon (liegt den ausgedruckten Antragsunterlagen bei) zu einer Filiale Ihrer Wahl.

Wichtige Hinweise:

  • Die Identifizierung muss innerhalb von zwei Wochen nach eHBA-Antragstellung erfolgen; die 14-Tage-Frist beginnt mit der Bestellung im medisign Antragsportal, d. h. mit dem Klick auf den Button „Jetzt verbindlich beantragen“.
  • Nach Fristüberschreitung verliert der POSTIDENT-Coupon, den Sie mit Ihren Antragsunterlagen ausgedruckt hatten, seine Gültigkeit. In der Folge kommt es zur Ablehnung des Antrags. Mehr erfahren: „Identifizierung per POSTIDENT: Bitte 14-Tage-Frist beachten!“ >
  • Das POSTIDENT-Verfahren hat sich im September 2020 geändert: Die Antragsunterlagen werden nicht mehr durch die Postfiliale an medisign verschickt, sondern nur noch die Ident-Daten auf elektronischem Wege.
  • Senden Sie Ihre Antragsunterlagen daher bitte als normale Briefsendung selbst an die medisign GmbH. Ein entsprechendes Adressblatt liegt den Antragsunterlagen bei. Den POSTIDENT-Coupon sowie die Kopien für Ihre Unterlagen behalten Sie bitte: Schicken Sie diese nicht ein.

 

KammerIdent:

Das KammerIdent-Verfahren, bei dem Antragsteller*innen durch Mitarbeiter*innen der zuständigen Ärztekammer identifiziert werden, steht seit dem 1.10.21 nicht mehr zur Verfügung.

Mehr erfahren: „KammerIdent-Verfahren für eHBA ausgelaufen“ >

 

VDA-Ident:

Durch medisign geschulte und zertifizierte Mitarbeiter*innen in Kliniken oder Klinikverbünden übernehmen die Identitätsfeststellung ihrer Kolleginnen bzw. Kollegen. Diese Vor-Ort-Identifizierung ist nur dann möglich, wenn Ihr Arbeitgeber am VDA-Ident-Verfahren teilnimmt.

Mehr erfahren: „VDA-Ident: Neues Verfahren vereinfacht eHBA-Beantragung in Kliniken“ >