Die Zertifikate auf Ihrem Heilberufausweis bzw. Ihrer Signaturkarte haben aufgrund gesetzlicher Vorschriften eine begrenzte Lebensdauer (technische Laufzeit).

Um Ihre Signaturkarten-Anwendungen über diesen Zeitraum hinaus nutzen zu können, müssen Sie sich nach dem Ende der technischen Laufzeit Ihres eHBA eine Folgekarte ausstellen lassen.

Wichtige Hinweise:

  • Ein neues Karten-Release wie aktuell der eHBA G2 bedeutet nicht, dass die technische Laufzeit des Vorläuferausweises endet. So können medisign Bestandskunden, die vom eHBA G0 zum eHBA G2 wechseln, ihren Vorläuferausweis bis zum Ende seiner technischen Laufzeit weiterhin für bewährte Anwendungen einsetzen, z. B. die Stapelsignatur von Laboraufträgen, das                         Unterzeichnen von digitalen Dokumenten oder der Sammelerklärung bei der KV-Online-Abrechnung.
  • Beim Wechsel vom eHBA G0 zum eHBA G2 (und somit zu einem neuen, für die Telematikinfrastruktur zugelassenen Release) handelt es sich also nicht um die Beantragung einer Folgekarte, weil die technische Laufzeit des Vorläuferausweises ja nicht ausgelaufen ist. In diesem Fall müssen auch medisign Bestandskunden gemäß den Vorgaben der gematik einen komplett neuen Antragsprozess für den eHBA G2 inkl. Lichtbild und Identifizierung durchlaufen.
  • Mehr erfahren: „Wechsel von medisign Vorläuferausweisen zum eHBA G2“ >